Arwed Loth by lotex.de
Facebook: Arwed Loth - Freestyle Nationalmannschaft

News

18.03.10 06:31 - Zweiter im Deutschlandpokal

Beim letzten Deutschlandpokal in Lenggries zeigten die Buckelpisten-Freestyler noch mal ihr Können, bevor es zum Saisonschluss am Wochenende zur deutschen Meisterschaft nach Oberjoch ins Allgäu geht.

Das letzte Rennen der Saison in der Deutschlandpokal-Serie konnte auf einer durch den SC Bad Tölz gut vorbereiteten Piste durchgeführt werden. Hoch motiviert gingen neun Damen und 31 Herren, hierunter auch einige Europacup-Teilnehmer, an den Start. Für das Finale konnte sich vom SV Inngau bei den Damen Alexandra Pilger (SC Aising-Pang) qualifizieren. Dort erreichte sie den vierten Rang. Allerdings musste sie die Gesamtführung der Deutschlandpokal-Serie an Miriam Engler abgeben. Auf Rang eins des Rennens fuhr Laura Grasemann (SC Wiesloch), gefolgt von Engler (SC Bad Tölz) und Florina Schwanke (SC Marktoberdorf).

Bei den Herren konnten sich für das Finale vom SV Inngau Fabian Warter (SC Aising-Pang), Tobias Knappe (SC Aising-Pang) und als Vorletzter gerade noch Arwed Loth (SC Frasdorf) unter den besten 16 Herren qualifizieren. Lukas Warter (SC Aising-Pang) erreichte im Vorlauf Rang 21, Bernhard Loer (WSV Aschau), den die Sturzserie auch bei diesem Rennen nicht verschonte, erreichte Rang 27. Somit waren diese beiden im Finale nicht vertreten.

Im Finale überzeugte Loth durch einen fulminanten Lauf und steckte die Messlatte für die weiteren Athleten, die nach ihm starteten, sehr hoch. Letztendlich gelang es nur Marc Jimenez-Weese (SC Wiesloch), sich knapp vor Loth zu platzieren, auf Rang drei fuhr Michael Scheumeier (SC Bad Tölz). Platz acht belegte Fabian Warter, der wiederholt eine konstant gute Leistung zeigte. Die Chance einer Platzierung in den vorderen Reihen vergab Knappe durch einen Sturz am zweiten Sprung, er belegte Rang 15.

www.ovb-online.de/wintersport/loth-zweiter-deutschland-pokal-678108.html