Arwed Loth by lotex.de
Facebook: Arwed Loth - Freestyle Nationalmannschaft

News

17.02.11 09:38 - Erstmals beim Europacup auf dem Stockerl

Siegerehrung mit Arwed Loth, Tristano Martini und Fabio Gasparini (von links), Foto: Franz Zimmermann

Beim ersten Treffen der europäischen Freestyle-Elite in Prato Leventina (Schweiz) haderte er noch mit der Gunst der Kampfrichter und verpasste das anvisierte Finale der besten 16. Diesmal lief es für Arwed Loth vom SC Frasdorf wesentlich besser.

Schon beim Zusammentreffen in Le Sauze (Frankreich) feierte er mit Platz sechs einen Achtungserfolg.

Zum Europacup traf sich die Freestyle-<wbr></wbr>Szene in Piancavallo (Italien). Eine 200 Meter lange Buckelpiste mit ungewohnt kurzen, steilen Schanzen und einem flachen Aufsprung erforderte höchste Konzentration von den Athleten. Bei sonnigen Bedingungen konnte er sich am ersten Wettkampftag als Zweiter für das Finale qualifizieren. Im Finale brachte er eine sichere Fahrt mit einem Helikopter an der ersten Schanze und einen gestreckten Rückwärtssalto an der zweiten Schanze ins Ziel. Damit erreichte er mit Platz drei erstmals einen Podestplatz bei einem Europacup. Vor einer Woche noch Finalist bei den Weltmeisterschaften in Deer Valley (USA), siegte souverän Giacomo Matiz (Italien) bei seinem Heimspiel. Mit einem aggressiven Lauf konnte sich noch Jonas Haltmar (Tschechien) vor Loth schieben.

Mit einer sicheren Fahrt im Vorlauf konnte Arwed Loth einen Tag später sein Ergebnis von Vortag als Vierter bestätigen. Im Finale zeigte er einen aggressiven Lauf mit weiten Sprüngen. Damit musste er sich nur Tristano Martini (Schweiz) geschlagen geben und stand als Zweiter wiederum auf dem Stockerl. Drittplatzierter wurde mit Fabio Gasparini ein Teamkollege des Siegers.

http://www.ovb-online.de/wintersport/arwed-loth-fuhr-erstmals-aufs-stockerl-1125376.html