Arwed Loth by lotex.de
Facebook: Arwed Loth - Freestyle Nationalmannschaft

News

25.02.12 09:45 - Europacup-Tour 2012

Servus Miteinand, hiermit ein kleiner Bericht von unserer Europacup-Tour.

Diese begann mit dem ersten Wettkampf der Saison in Prato Leventina. Am ersten Trainingstag war die Piste soweit okay aber die Landungen waren nicht weit genug aufgehackt. Trotzdem wurde trainiert aber es hatte nicht lange gedauert da haben sich die ersten Fahrer verletzt. So dauerte es bis zu meinen 5. Trainingslauf. Bei diesem bin ich nach dem zweiten Kicker nicht optimal in der Luft gestanden und anschliessend mit Rückenlage ausserhalb der präperierten Landezone auf pickelharten Untergrund gelandet. Im folgenden Lauf unterlief mir das gleiche Missgeschick nochmals. Das Resultat waren Schmerzen im Knie und damit ich nicht mal mehr normal stehen, geschweige denn trainieren. Nach einem Tag Pause konnte ich mich wieder normal bewegen jedoch ein leichtes Ziehen im Knie war immer noch spürbar. Das bedeutete nach Absprache mit meinen Trainer bei den ersten Wettkämpfen der Saison nur als Zuschauer am Kurs zu stehen. Was mir natürlich sehr schwer fiel, jedoch sollte ein Kernspin Aufschluss über die Ursache der Schmerzen bringen.

Die Auswertung des Kernspins gab Entwarnung und einer Reise nach Piancavallo stand so nichts mehr im Wege. Uns standen wieder 2 Tage Training zur Verfügung um uns auf die Gegenheiten einzustellen. Am ersten Trainingstag waren nur die Buckel (ohne Schanzen) freigegeben. So machten wir nur Buckelfahrten und schauten uns die Kicker, das "Davor" mit der Anfahrt und das "Danach" mit der Landung und Weiterfahrt genauestens an. Fazit des 1. Tages: dem Knie gehts gut und mir auch. Am zweiten Trainingstag waren dann die Sprünge offen. Anfangs konnte ich mich zwischen zwei Spuren nicht entscheiden aber nachdem die Entscheidung gegen den Dual für einen zweiten Single gefallen war nahm ich die Mittelspur. Das abschliessende Training verlief dann ganz gut. Am erster Wettkampftag startete ich von Position 8 in den Vorlauf und brachte eine gute Fahrt ins Ziel. Als 10. qualifizierte ich mich für das Finale. Dabei wollte ich zuviel des Guten und konnte meine Vorlaufleistung nicht bestätigen. Als 12. bei meinen ersten Saisonwettkampf war ich jedoch ganz zufrieden. Am zweiten Wettkampftag fühlte ich mich genauso gut wie am Tag zuvor. Jedoch fehlten winzige 2 Hunderstel Punkte als 17. zum Finaleinzug.